KFZ Pannenhilfe günstig

Informationen und 50% Rabatt

Wer schon länger einen Führerschein hat und im Straßenverkehr unterwegs ist, dem ist es vielleicht auch schon mal passiert dass er oder sie mal stehen geblieben ist, weil das Auto seinen Dienst versagte.

Oder war das Auto schon mal im Winter zu gefroren oder machte das Auto beim Schlüssel umdrehen keinen Mucks mehr?  Und wenn das ganze dann nicht vor der eigenen Haustür passiert, sondern irgendwo in der Fremde, ist es gut einen Freund zu haben der einem hilf.

Viele setzten dabei nicht nur auf den eigenen Freundeskreis, sondern auch auf einen „Auto Club“. Der wohl bekannteste ADAC ist dabei wohl der Marktführer und die „Gelben Engel“ kennt fast jeder. Und wenn man dann viel mit dem Auto unterwegs ist, jeden Tag mit dem Auto zur Arbeit fährt oder Angst vor einer Panne hat, dem sei ein Auto Club und damit eine Pannenhilfe empfohlen.


Bist Du Mitglied in einen Auto Club / bei einem Pannenservice ?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...


Meine Frau und ich waren viele Jahre im ADAC und haben uns auch bei unseren USA Reisen auf diese Absicherung verlassen. Gut war es dass wir nie eine Hilfe in Anspruch nehmen mussten, aber wenn…
Als wir dann aber irgendwann mal auf den Pannendienst verzichtet und uns das Geld gespart haben, ist es passiert. Unser kleiner Twingo zerlegte während der Fahrt auf einer Autobahn, fern von Zuhause, seinen Zahnriemen und der Motor war hinüber. Es war dunkel, es war kalt und es war extrem ärgerlich. Und wir waren nicht mehr Mitglied in einen Auto Club.  Letztlich hatten wir das Glück Hilfe aus der Familie zu bekommen.

Nach vielen Jahren haben wir uns aber nun wieder überlegt einem Auto Club beizutregen und dabei habe ich mich mal umgesehen. Mittlerweile gibt es eine Auswahl an Anbietern zwischen denen man sich entscheiden kann. Wo der ADAC zum Beispiel ein umfassendes Rundum Leistungspecktrum anbietet, beschränken sich andere Anbieter auf das Grundsätzliche. Mitgliederzeitung, Produkt- und Leistungstests und Zusatzdienste und Zusatzversicherungen die man beim ADAC angeboten bekommt, sucht man bei anderen vergeblich.  Und da muss man dann seinen Anspruch, Bedarf und seine Wünsche prüfen und mit dem Angebot der Anbieter vergleichen.

Unser Vergleich haben wir letztlich dann zwischen dem ADAC und JimDrive gemacht.

JimDrive ist ein relativ frischer Anbieter, der sich eher an jüngere Leute richtet und sein Leistungsangebot ab das absolut notwenige beschränkt. Aber das ist es ja was viele letztlich suchen. Die Pannenhilfe und den Service und Sicherheit. Und nicht die Möglichkeit eine Club-Zeitung zu bekommen, sich Reiseunterlagen zusammenstellen und zuschicken zu lassen etc.

www.JimDrive.de

 

Wir haben uns letztlich für JimDrive entschieden, da dieser alle im Haushalt lebenden mitversichert. Auch wenn diese alleine mit dem PKW des Mitglieds unterwegs sind, ist JimDrive für einen da.  Auch die vielen positiven Berichte und Tests zu diesen Pannendienst haben uns zu dieser Entscheidung bewogen.

Aber man kann dabei auch viel Geld sparen !
Im Internet findet man immer wieder auch Gutscheine, die man bei der Anmeldung nutzen und dabei Geld sparen kann. So haben wir beispielsweise bei www.Sparheld.de einen 50% Gutschein für die Mitgliedschaft im Tarif Europa gefunden und erfolgreich eingesetzt. Der Tarif kostet regulär einen Jahresbeitrag von 49 Euro. Mit den 50% Rabatt auf das erste Jahr, haben wir dann nur noch 24,50 Euro bezahlen müssen. Also weniger als der günstigste Tarif für deutschlandweite Pannenhilfe. Dieser kostet einen Jahresbeitrag von 29 Euro.  Also erst mal Geld gespart und mehr Leistung erhalten, als voraussichtlich benötigt. Nach einem Jahr können wir dann immer noch überlegen ob wir in diesem Tarif bleiben.